Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.11.2009, 17:29
moonriver moonriver ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2009
Beiträge: 9
Standard Chemo:Epirubicin, Taxol, Cyclophosphamid

Hallo ihr lieben,
meine Mama hat seit kurzem die diagnose: Cup-syndrom, wird aber eine Chemo mit den oben angegebenen Medikamenten erhalten.Da wohl vieles auf mammacarcinom hindeutet.

Habt ihr Erfahrungen mit diesen "Stoffen" sammeln können? was kommt da auf uns zu? Bitte um erfahrungsberichte.
Ganz liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.11.2009, 18:04
Tante Emma Tante Emma ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.09.2007
Beiträge: 1.528
Standard AW: Chemo:Epirubicin, Taxol, Cyclophosphamid

Huhu Moonriver!

Habe die Substanzen auch bekommen. Das war 2006, innerhalb der GAIN-Studie.
Ich mußte mich nie übergeben; mir ging es die ganze Zeit relativ gut (bis auf Muskelschmerzen und Hand-Fuß-Syndrom unter Taxol).
Habe sogar ab und an arbeiten können. Ob das auch mit an meinem Alter lag (damals 33 Jahre), weiß ich nicht. Vieles liegt aber sicher auch an der inneren Einstellung.

Meine Haare habe ich 14 Tage nach der ersten Chemo abrasiert und damit wohl genau den richtigen Zeitpunkt erwischt: am selben Abend konnte ich meine Häärchen an den Beinen einfach so rausziehen! Augenbrauen und Wimpern haben sich auch verabschiedet, aber zumindest die Brauen kann man ja gut hinmalen.
Ich bekam jede Substanz 3 Mal im Abstand von 14 Tagen. Da allerdings mein Blutbild ein paar Male zu schlecht war (auch eine Nebenwirkung, die ich allerdings nicht gespürt habe), mußte man 2 oder 3 Mal die Chemo verschieben.
Unter Cyclophosphamid fingen meine Haare zu wachsen an. Das ging wirklich rasend schnell!
Falls Du noch Fragen hast, versuche ich gerne, sie Dir zu beantworten.

Liebe Grüße,
Tante Emma.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.11.2009, 19:52
moonriver moonriver ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2009
Beiträge: 9
Standard AW: Chemo:Epirubicin, Taxol, Cyclophosphamid

Hmm,
haben sie dir auch so dinge wie Darmträgheit vorhergesagt, welche dann aber ausgeblieben sind. Oder war das bei dir nicht zutreffend??
Hast du noch lange Probleme nach der Chemo gehabt oder haben sich die Nebenwirkungen schnell gelegt. Wie geht es dir jetzt? -Ich hoffe doch wieder sehr gut?
Was genau bedeutet Hand- Fuß- Syndrom??
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.11.2009, 07:10
Benutzerbild von Andrea_1975
Andrea_1975 Andrea_1975 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 33
Standard AW: Chemo:Epirubicin, Taxol, Cyclophosphamid

Hallo moonriver,

Epirubicin und Cyclophosphamid bekomme ich derzeit auch, hab jetzt die zweite Chemo hinter mich gebracht. Bei mir halten sich die Nebenwirkungen erfreulicherweise in Grenzen (zumindest bis jetzt, ich hoffe, das bleibt so ). Die erste Woche danach bin ich schlapp und müde und habe mit Sodbrennen zu kämpfen, aber dann geht´s mit jedem Tag besser. Meine Haare haben sich pünktlich nach 14 Tagen verabschiedet. Davor hatte ich mich am meisten gefürchtet, aber seit es so ist, habe ich damit - merkwürdigerweise - gar kein Problem mehr. Mein Mann nennt mich jetzt liebevoll seinen "Fussel" (ein Restflaum ist verblieben, wie bei einem Baby ) und meinen Freunden ist meine veränderte "Haarpracht" auch völlig egal, alle freuen sich nur, daß es mir sonst relativ gut geht und die Behandlung vorwärts geht.

Jeder reagiert anders auf die Medis, das wirst Du beim Lesen hier bestimmt schon gemerkt haben. Versucht, positiv an die Chemo heranzugehen. Sie ist Eure Waffe im Kampf gegen den Feind !!

Ich wünsche Deiner Mama alles Liebe und viel Kraft !! Ihr werdet das schaffen !!

Ganz liebe Grüße
Andrea
__________________
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe deiner Gedanken an. (Marc Aurel)

09/2009 - 34 Jahre alt, multizentrisches duktuales Mamma-Ca.re, größter Knoten 3x2 cm, triple negativ, 1 LK befallen, neoadjuvante Chemo (4xEC+Avastin und 4xDoc+Avastin; GeparQuinto-Studie) 30.09.2009 - 24.02.2010

24.03.2010 - beidseitige subkutane Mastektomie (links prophylaktisch) mit sofortigem Silikonaufbau
seit 10.05.2010 Bestrahlung (28 insgesamt)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.11.2009, 17:08
moonriver moonriver ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2009
Beiträge: 9
Standard AW: Chemo:Epirubicin, Taxol, Cyclophosphamid

Liebe Andrea,
das hört sich doch recht gut an, ich wünsche dir dass das auch so bleibt und drücke dir die Daumen!!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.11.2009, 18:41
Tante Emma Tante Emma ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.09.2007
Beiträge: 1.528
Standard AW: Chemo:Epirubicin, Taxol, Cyclophosphamid

Huhu Moonriver!

Nunja, ob Darmträgheit da auch drinstand...- ich hab die 3 oder 4 DIN A4-Seiten zur Studie nur "überflogen". Hab es gehalten wie mit anderen Medis: die meisten Nebenwirkungen KÖNNEN auftreten, MÜSSEN aber nicht.
Zudem gibt es zur Chemo gute Begleitmedis, die die zu erwartenden Beschwerden schon im Vorfeld oder eben bei Auftreten lindern.

Das Hand-Fuß-Syndrom zeigt sich in einem Kribbeln und in einer Art Taubheit in den Fingerspitzen und Zehen (ich hatte das NUR in den Zehen).
Das ist eine häufige Nebenwirkung des Taxol. Und ich hatte eben diese Muskelschmerzen, die man mit einem Muskelkater vergleichen kann.
Die Nägel KÖNNEN sich ablösen, ist bei mir aber nicht passiert. Sie haben sich zwar verfärbt (wurden etwas gelblich/bräunlich) und das Weiße des Nagels hat sich etwas mehr Richtung Mond verlagert, aber weiter ist nix passiert.
Mit den Nerven meiner rechten Körperhälfte habe ich auch heute noch leichte Probleme (diese Hälfte zittert irgendwie immer), aber das kann auch mit an meiner WS liegen, die wohl ziemlich Schrott ist (habe Osteoporose).
Da spielte eventuell das Taxol mit rein, ist aber sicher nicht alleiniger Auslöser.

Liebe Grüße, auch an Deine Mutti,
Tante Emma.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:20 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2013 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich